Hochzeit

Hochzeitseinladungen DIY

Eigentlich begann die Hochzeit fĂŒr mich mit den Einladungskarten. Eine ziemlich aufregende Zeit, denn die Karten geben das Motto vor und verleihen den GĂ€sten den ersten Einblick in Eure Hochzeit oder besser gesagt den wohl schönsten Tag in Eurem Leben. Vielleicht weiß der Ein oder Andere auch noch gar nichts von einer Verlobung und wird durch die Einladung ĂŒberrascht.

Nachdem wir wussten wo wir uns das Ja Wort geben werden suchten wir auch schon gemeinsam die Dekoration fĂŒr die Karten aus. Ich entschied mich dafĂŒr die Karten selbst zu gestalten. Wir hatten viel Zeit und ich freute mich jeden Abend darauf nach Hause zu kommen und gemeinsam mit Dennis die Einladungskarten zu basteln. Das war unser erstes schönes Hochzeits-Projekt.

Wir haben die Karten schon recht frĂŒh (ĂŒber ein halbes Jahr im Voraus) an all unsere GĂ€ste verschickt. Zu einem wollten wir, dass auch wirklich alle in den Sommerferien kommen können zum Anderen planten wir ein Hochzeits-Wochenende und dafĂŒr mussten die Hotels und Appartements rechtzeitig gebucht werden. Keiner fragte uns, warum wir die Karten so frĂŒh verschickten, daher wĂŒrde ich es immer wieder ĂŒber ein gutes halbes Jahr vorher verschicken.

Die Idee zur Hochzeitskarte kam uns nach und nach, sicher wussten wir, dass unsere Einladung das Motto Vintage & Boho & DIY wiederspiegeln sollte.

einladung-2-01

FĂŒr die Karten bestellte ich bei Amazon folgendes:

Doppelkarten Kraftpapier

(Achtung auf die Maße achten, die Karten sind recht klein)

Vintage Spitzen

HolzanhÀnger Herzen

Vintag SchlĂŒssel

Getrocknetes Lavendel

Stempel mit ganz viel Liebe gemacht

Jute Bindfaden

einladung-1-01

Zudem benötigt ihr noch hell beiges Kraftpapier, Kleber und ein Stempel mit dem Wort „Einladung“, diese beiden Dinge habe ich aus dem BastelgeschĂ€ft Idee.

Ich muss Euch ganz ehrlich sagen, dass ich ĂŒberhaupt kein Design Profi bin und alles was ich am PC fĂŒr die Hochzeit machen musste, habe ich mit PowerPointgestaltet. So klappte ich also wieder mein PC auf und suchte Online nach kostenlosen Vintage Schriftarten (Fonts). Danach habe ich die Karten abgemessen und ein 0,5cm kleineres Rechteck bei PowerPoint gezogen. Das war der Grundstein meiner Einladung. Die innere linke Seite der Karte. 🙂 Nachdem ich mit den Schriftarten etwas rumprobiert habe, mehrere Male den Text geĂ€ndert habe, war auch schon das gröbste geschafft. Ein zweites Rechteck zog ich fĂŒr die rechte innere Kartenseite. Hier wurden alle Details zur Hochzeit noch einmal genau beschrieben. Die beiden Rechtecke habe ich dann ausgedruckt und auseinander geschnitten und in die Kraftpapier Doppelkarten geklebt.

Auf die Vorderseite stempelte ich das Wort „Einladung„, auf die RĂŒckseite „Mit ganz viel Liebe gemacht.“

Danach klebten wir die Spitze mit FlĂŒssigkleber  auf die Karten. In die Karte legte ich jeweils einen kleinen Lavendel-Strauss aus ca. 3-4 Stangen.

Zum Schluss umwickelten wir die Karte ca. 2mal mit Juteband und brachten auf der Vorderseite das Herz mit den SchlĂŒssel an.

Und schon waren unsere Karten fertig und durften auf die Reise gehen.

Ich habe das eine Bild etwas verschwommen bearbeitet, damit man nicht den ganzen Text lesen kann, ich hoffe ihr seid mir nicht böse.

Beste GrĂŒĂŸe

Jenny

einladung-41-01

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Kommentars bist du damit einverstanden, dass wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse verarbeiten.