Mama & Baby

Lichtplanung im Kinderzimmer

*Werbung*

Ob für Prinzessinnen oder Piraten zum Spielen, Malen, Basteln, Hausaufgaben machen, Wickeln oder Schlafen das richtige Licht muss neben der natürlichen Lichtquelle für jeden Anlass und Bedürfnis der Kinder gefunden und abgestimmt werden. Ich hatte mir über das Thema Beleuchtung noch gar keine Gedanken gemacht, bis mich B.K. Licht darauf aufmerksam machte.
Da für uns erst einmal das Baby- Kleinkindalter interessant ist, würde ich Euch gern vorstellen, was wir für Lichter in unserem Kinderzimmer haben, zu dem hab ich noch einen tollen Tipp für Euch.

Deckenlampe: Die Deckenleuchten sind für die Grundausleuchtung zuständig. Hier gibt es super viele Möglichkeiten, ob selbstgemachten Gasluftballon mit Teddy am Board, Fussball oder Hubschrauber, man findet einige tolle Kinderlampen. Wir haben in unserem Zimmer Spots die schon vorab vom Eigentümer eingebaut wurden und mussten uns daher keine weiteren Gedanken machen. 😉
Sobald unser kleines Mädchen dann etwas grösser ist und eigene Ansprüche stellt, werden wir dann natürlich mit ihr zusammen eine neue Lampe aussuchen. Ich tendiere persönlich natürlich zu einem silbernen Prinzessinnen Kronleuchter, vielleicht kommt sie ja nach ihrer Mama. 😉

Wickeltisch: Beim Wickeln stehen wir meistens mit dem Rücken zum Deckenlicht und werfen daher einen Schatten auf den Wickeltisch. Als Wickeltischlampe habe ich von meiner Schwester den süßen weißen Hasen geschenkt bekommen, den ich sobald sie da ist auf den Wickeltisch stellen werde. Er sieht nicht nur super niedlich aus, sondern ist je nach Stimmung dimmbar. Ein diffuses beruhigendes Licht ist natürlich vom Vorteil.

Nachttischlampe: Als Nachttischlampe habe ich bisher nur eine kleine rosa Wolke die ich auf meinen Nachtisch neben dem Beistellbett stellen werde. Sie gibt nur ganz leicht Licht ab. Ich werde jedoch noch eine Stehlampe für das Babybett kaufen mit dem Lichtaustritt nach oben, damit niemand geblendet wird.

Und hier mein Tipp = Steckdosenlicht/Orientierungslicht: Das ist wirklich der absolute Clou. Ich habe daran gar nicht gedacht und als ich davon hörte auch sofort meine Schwester darüber informiert, da sie eine 6 jährige Tochter hat. Wir haben von B.K. Licht das LED Schlummerlicht als Orientierungs- und Markierungslicht erhalten. Das Steckdosen/ Schlummerlicht benötigt nur sehr wenig Strom und hat einen integrierten Bewegungsmelder. Kinder und Babys finden sanftes Licht nach dem Aufwachen und Aufstehen beruhigend und erkennen so leichter ihre Umgebung wieder. Die Ängste im Dunklen werden somit genommen. Auch meine Mama (Oma der Mädels) hat nun bei sich im Flur das Steckdosenlicht, damit die Kinder, wenn sie Nachts bei ihr wach werden den Weg in der nicht ganz so bekannten Gegend finden. Dieses Licht beruhigt nicht nur Kinder, sondern auch uns – Mein Schienbein muss im Flur nicht mehr als Orientierungshilfe dienen, sondern das Steckdosenlicht mit Bewegungsmelder zeigt mir den Weg bei meinen nächtlichen Toilettengängen. Ihr findet das Licht von B.K. Licht auch  hier  bei Amazon.

Für ein gemütliches Ambiente haben wir noch warmweiße Lichterketten im Kuschelzelt.

Und zum Schluss noch kleine allgemeine kleine Hinweise beim Verwenden von verschiedenen Lichtquellen. Überprüft des öfteren Lampen, Steckdosen und Kabel
um Stromschläge zu verhindern. Da Lampen sehr heiss werden können, sollte man es vermeiden sie mit Tüchern oder ähnlichem zu behängen und nicht für Kinder in greifbarer Nähe platzieren um Verbrennungen zu vermeiden. Da Licht blenden kann, sollte es so platziert werden, dass Kinderaugen nicht geblendet werden.

Ich hoffe der Blogeintrag hielt ein paar Tipps für Euch bereit und ich wünsche Euch noch einen tollen Tag.

Liebe Grüsse
Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Kommentars bist du damit einverstanden, dass wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse verarbeiten.